tserafouin – warum bloss?

Weil schon einige nachfragten (was auch durchaus verständlich ist) und ich es zwar schon öfter erklärte, diese Posts aber immer wieder im Nirvana zu verschwinden scheinen:

wieso tserafouin?
in erster Linie, weil mir das Wort gefällt. weil es einfach schön aussieht. ich habe diese seltsame Angewohnheit, Wörter zu mögen, die schön klingen oder aussehen, ganz unabhängig von ihrer Bedeutung. «Ungewitter» ist auch so eines.

tserafouin hat nun aber tatsächlich eine Bedeutung.
Es gibt eine Walliser Sängerin names Laurence Revey. Auf ihre Musik bin ich aufmerksam geworden, als sie zusammen mit Sina und Erika Stucky an der Expo02 auftrat.
Diese Sängerin veröffentlichte ein Album namens «Le Cliot di Tserafouin», auf französisch «Le Creux des Fees», auf deutsch etwa «Feengrotte».
Sie singt darauf auf französisch und auch in einem walliser Patois, einer alten Mischsprache, die im Wallis nur noch von wenigen Leuten gesprochen wird.

Was tserafouin nun heisst, hat man vielleicht gemerkt: Fee. Oder Feen. ich weiss nicht, ob es die Einzahl oder Mehrzahl ist, und es ist mir auch völlig egal.
Auch würde ich mich nie als Fee bezeichnen, nicht auf deutsch oder englisch (Fairy), ich bin absolut nicht feenhaft. Eher hexenhaft, wie schon einige behauptet haben. Sie haben eventuell nicht ganz unrecht. Aber tserafouin klingt irgendwie urchig, mehr nach Naturgeist als nach filigraner Elfe.
und ES IST EIN SCHÖNES WORT!

Ich bin wortbesessen.

übrigens ist «Tunes of Air» ein Anagramm von tserafouin. Eines von vielen, natürlich. Aber als ich «tunes of air» entdeckte, musste ich stundenlang leise vor mich hin kichern. Mein allererster iPod heisst «tunes of air», ist sogar so angeschrieben.

Wie man tserafouin ausspricht? so wie es geschrieben steht. Mit mehr oder weniger stummem «o». zerafouin.

One thought on “tserafouin – warum bloss?

Schreiben Sie einen Kommentar zu beingmenow Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.